Karroh Deutschland GmbH

Bünder Fußweg 14
32120 Hiddenhausen-Sundern

 

Tel.: +49 (0) 52 21 /           99 41 13 - 0

Fax: +49 (0) 52 21 /           99 41 13 - 1

 

Mail: info@karroh.de

 

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Karroh s.r.o. (Hauptwerk)

Sklenářka 2a / 765
CZ - 268 01 Hořovice

Webseite

Bedruckte Etiketten | Selbstklebeetiketten

 

Mehrfarbige Rollenetiketten (max. 9-farbig), die nach den Kundenspezifikationen hergestellt werden.

Für die Produktion Dekorationsetiketten werden die Druckverfahren des Flexo-, Sieb- und Digitaldruckes eingesetzt. Selbstverständlich können wir auch die verschiedenen Drucktechnologien miteinander kombinieren, beispielsweise den Flexo- und Siebdruck. Auch einen nachträglichen Eindruck von variablen Daten mittels Thermotransferdruck ist möglich.

Die Etiketten können wie folgt veredelt werden: mittels UV-Lack, Kaschierung, Laminat, Blindprägung, Heiß- und Kaltfolienprägung, Rubbellack und der Ausrüstung mit thermosensiblen Farben.

Hauptsächlich werden diese Etiketten als hochwertige Dekorationsetiketten in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie, sowie in der Chemie- und Pharmaindustrie eingesetzt.
 

 

Materialien

  •  glänzendes und mattes weißes selbstklebendes Papier, mit einer breiten Palette von anwendungsspezifischen Klebstoffen
  • PP-, PE-, PVC-, bzw. PET-Folie, weiß oder transparent, mit einer breiten Palette von anwendungsspezifischen Klebstoffen
  • Leuchtfarbenpapier 
  • Thermopapier 
  • Opake Materialien
  • Metallisiertes Papier und Folie 
  • No-label-look-Materialien
  • Strukturiertes Papier für eine edle Anmutung und haptisches Erlebnis, wie beispielsweise bei Weinen und Spirituosen 

 

Technische Möglichkeiten

  •  UV Flexodruck (max. 9-farbig)
  • Kombination Siebdruck + UV Flexodruck
  • Digitaldruck
  • Nachträglicher Thermotransfereindruck
  • Heißprägung und Hologrammfolienprägung
  • Blindprägung
  • Laminieren
  • UV-Lack
  • Partieller Relieflack
  • Eindruck von alphanumerischen variablen Codes – oder einer fortlaufenden Nummerierung
  • Druck in den Klebstoff (max. 3 Farben)
  • Veredelung mit Rubbellack
  • Ausrüstung mit thermosensiblen Farben